NSH001: Biikebrennen

Produkziert am 21. Februar 2020 0:00  21. Februar 2020   Veröffentlicht am 27. Februar 2020 0:01  27. Februar 2020 um 00:01 Uhr   Dauer: 0:39:18  0:39:18   Bisher 570 Downloads  Bisher 570 Downloads.

Shownotes:

Dr. Claas Riecken
Dr. Claas Riecken
Nordfriisk Instituut
   


Frank Dostal
Frank Dostal
Freiwillige Feuerwehr Husum
 


Jedes Jahr am 21. Februar zünden die Menschen in Nordfriesland riesige Feuer an – die Biiken. Für die Menschen sowohl auf dem nordfriesischen Festland entlang der Küste, als auch auf den Inseln und Halligen ist die Biike das sinn- und identitätsstiftende Ereignis. Für Sylter “Ur-Einwohner” zum Beispiel gibt es zwei Gelegenheiten im Jahr, an dem sie auf jeden Fall auf die Insel kommen: Weihnachten und Biike.

Die Ursprünge der Biike sind heute nicht mehr wirklich nachvollziehbar. Deswegen gibt es viele Legenden darüber wie die Biike einmal entstanden sein soll. Eine besagt, dass die Walfänger von den Inseln immer vor dem Petritag, dem 22. Februar, aufgebrochen sind und dann wochenlang auf See waren. Die Feuer hätten ihre Familien angezündet, um ihnen eine gute Reise, Jagderfolg und sichere Heimkehr zu wünschen. Als angenehmen Nebeneffekt sollen die Biiken den Männern auf dem Festland signalisiert haben, dass die Inselfrauen nun Hilfe auf dem Hof und so weiter gebrauchen könnten. (Zwinki, Zwonki.) Es gilt aber als sicher, dass dem in Wirklichkeit nicht so war.

Heute ist die Biike ein Event für Einheimische und Gäste: Menschen reisen von weit her an, um das einzigartige Flair der Biike zu spüren: die Geselligkeit am Feuer und die Gastfreundlichkeit derjenigen, die das Biikebrennen vorbereiten. Wir haben für diese Episode mit dem Kulturhistoriker Dr. Claas Riecken über die Geschichte der Biike gesprochen und wir waren beim Biikebrennen am Husumer Dockkoog, wo die Freiwillige Feuerwehr und der THW-Ortsverband das Biikebrennen ausrichten. Mit Wehrführer Frank Dostal haben wir uns über die Vorbereitungen für die Veranstaltung unterhalten.

An der Husumer Biike sind außerdem viele Sponsoren beteiligt, die die Vorbereitungen des Biikebrennens mit unterstützen. Ganz wichtig dabei das THW Husum und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Viöl, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit das Biikebrennen am Dockkoog unterstützen. Außerdem die Firma Tadsen und auch die Autokraft, die die Shuttlebusse für die Besucher*innen betreibt.

Weiterführende Links:

Fragen oder Themenvorschläge erreichen uns am einfachsten über unsere Email-Adresse moin (Klammeraffe) natürlich.sh. Außerdem findest Du uns auch auf Twitter und Instagram. Alle Links und Shownotes findest Du zusätzlich auch auf Natürlich.SH.

Moderation:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Natürlich.SH haben wir am 21.02.2020 aufgenommen. Veröffentlicht wurde sie am 27.02.2020 von Gesche und Jörn Schaar unter CC-BY-NC-SA-Lizenz. Die Icons für Veröffentlichungsdatum, Dauer und Downloads sind von Pixel perfect auf www.flaticon.com.

3 Kommentare

  1. Liebe Gesche,
    Lieber Jörn,
    wow! Ich habe mir gerade Euer erstes gemeinsames Podcastformat “natürlich.sh” angehört. Ich bin begeistert, wie ihr das zusammen macht und ich muss auch neidlos zugeben, keiner könnte das besser, als ihr Beiden. Mit Eurer lockeren, amüsanten Art geht ihr auf die Menschen zu und entlockt Ihnen die Worte, Geschichten und das Expertenwissen, um den hoffentlich bald vielen Interessierten Hörerinnen und Hörern, die Themen und Begriffe, die Schleswig-Holstein ausmachen vielschichtig rüber zu bringen, ohne das es langweilig wird, euch zuzuhören. Und, da bin ich mir absolut sicher, auch bald außerhalb der Podcastbubble. Und das muss auch so!
    Ich wünsche Euch viele interessante Themen und spannende Interviews dazu.
    Mein Podcatcher freut sich 🙂

    Beste Grüße
    Rüdiger

  2. Das ein Podcast von Jörn gut wird war eigentlich klar.
    Wenn dann auch noch seine sympathische Frau (welche ich nur von Zwischenrufen in JSFP kannte) mit von der Partie ist, dann steht einem Erfolg nix mehr im Wege!
    Ein unglaublich schönes lockeres Podcastprojekt welches mich als Natur und „Norden“ Liebhaber absolut anspricht! Vielen lieben Dank euch beiden und noch hunderte weitere schöne Podcastmomente auf die wir uns freuen können!
    Grüße aus dem mittleren Süden der Republik (Mittelfranken) vom Hans der Andy heißt!

  3. Hallo Casa Schaarsa,
    Glückwunsch zum neuen Podcast, Natürlich.SH. Die erste Folge war schon sehr interessant. Ich freue mich schon auf weitere interessante Erlebnisse aus Schleswig-Holstein.
    Biikebrennen scheint es aber nicht nur an der Küste zu geben. Meine Tochter wohnt in Österreich, Vorarlberg und erlebte zu selben Zeit das sogenannte Funken. Dort werden Holztürme abgebrannt. Als Brennstoff dienen dort auch viele gesammelte Weihnachtsbäume.
    Macht weiter so.
    Grüße vom Jens

    https://de.wikipedia.org/wiki/Funkenfeuer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.