NSH004: Bonusfolge: Kannste knicken

Produkziert am 8. September 2020 0:00  8. September 2020   Veröffentlicht am 7. Oktober 2020 6:12  07. Oktober 2020 um 06:12 Uhr   Dauer: 0:06:47  0:06:47   Bisher 323 Downloads  Bisher 323 Downloads.

Durch Schleswig-Holstein wandern oder fahren heißt an ganz vielen Stellen auch Knicks am Wegesrand oder auf den Feldern rechts und links der Straße sehen. Was für viele wie eine einfache Hecke neben dem Feldweg aussieht, ist viel mehr als das: Knicks wirken der Bodenerosion entgegen, machen Böden fruchtbarer und von ihnen profitieren 7.000-8.000 Tierarten. Insekten, kleine und große Tiere und Vögel finden in ihnen Schutz, Nahrung und Lebensraum.

Weiterführende Links:

Das Bild zeigt ein abgemähtes Feld, das von Knicks eingerahmt ist.
Von Knicks eingerahmtes Feld.
Das Bild zeigt ein Maisfeld, das an zwei Seiten von Knicks eingefasst ist.
Knicks an den Rändern eines Maisfelds
Blick auf einen typischen Knick von einer Feldeinfahrt aus. Wir sehen sowas wie einen Querschnitt, deutlich zu erkennen ist die wallartige Form und die unterschiedlichen Bewuchsarten.
Blick auf einen Knick von einer Feldeinfahrt aus
In der Bildmitte ist ein Feldweg zu sehen, der in einer leichten Rechtskurve in den weiß überstrahlenden Hintergrund mündet. Rechts und links des Weges sind Knicks zu sehen.
Wenn ein Weg von zwei Knicks gesäumt wird, nennt man ihn “Redder”. Noch heute leiten sich davon viele Straßennamen in Schleswig-Holstein ab.

Fragen oder Themenvorschläge erreichen uns am einfachsten über unsere Email-Adresse moin (Klammeraffe) natürlich.sh. Außerdem findest Du uns auch auf Twitter und Instagram. Alle Links und Shownotes findest Du zusätzlich auch auf Natürlich.SH.

Moderation:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Natürlich.SH haben wir am 08.09.2020 aufgenommen. Veröffentlicht wurde sie am 07.10.2020 von Gesche und Jörn Schaar unter CC-BY-NC-SA-Lizenz. Die Icons für Veröffentlichungsdatum, Dauer und Downloads sind von Pixel perfect auf www.flaticon.com.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.